Arbeiten im Jungfeld

Heute gibt es ein mal ein kleines Video, was zur Zeit im Grauburgunder-Jungfeld für Arbeiten gemacht werden. Die Reben sitzen jetzt gut 6 Wochen sind gut gewachsen. Die Zeilenpfähle wurden gedrückt. Gestern haben wir die Löcher für die Kopfstickel gebohrt und die Anker wurden in den Boden eingedreht. Zum Glück gibt es da mittlerweile Maschinen dafür. Das war früher alles Handarbeit. 

Die Reben sind auf einen Trieb gestellt, sodass die Kraft nur in einen Trieb geht und dieser dann schön wachsen kann. Nun fehlen noch ein Teil der Stäbchen, an den die Triebe festgebunden werden, damit Sie schön gerade wachsen. Außerdem müssen noch die Biegedrähte gezogen werden, damit die Stäbchen daran festgemacht werden können. Ihr seht, es ist viel Arbeit, bis so ein Weinberg angelegt ist. Und das ist ja nicht die einzige Arbeit, die zur Zeit ansteht. Es ist noch Heften und Ausbrechen angesagt.

 

 

Teilen mit:

Altersabfrage Gemäß § 9 Jugendschutzgesetz darf Wein nur an Personen mit einem Mindestalter von 16 Jahren verkauft werden.